20.12.2015

Update 26.12.2015

 

Weihnachtsgrüße aus Wien und der Welt

PIONIERE - wie immer! :-)  von Vzlt Sepp Gruber, Mauterndorf
PIONIERE - wie immer! :-) von Vzlt Sepp Gruber, Mauterndorf
PIONIERE - wie immer! :-) von Vzlt Sepp Gruber, Mauterndorf
PIONIERE - wie immer! :-) von Vzlt Sepp Gruber, Mauterndorf

Ganz besonders freut mich dieser Weihnachtsgruß von Vzlt. Sepp Gruber. Ja, es ist tatsächlich schon unglaubliche 8 Jahre her, daß wir uns am Schneeberg begegneten und ich die Arbeiten der Pioniere fotografieren durfte.  

 

Mein Streben gilt nun dem Erhalt des Pioniermuseums, welches sich in Klosterneuburg befindet. Meine ganze Hoffnung setze ich dabei auf die Hilfe von NÖ LH Dr. Erwin Pröll.

 

Ein Rückblick: Susanne Kohn schrieb im Kurier vom 12.7.2007: Ein Sprengeinsatz in 1800 Metern Seehöhe, bei Schneesturm? Für den Experten Offizier Sepp Gruber nichts Ungewöhnliches, er ist Salzburger. Daß er am Schneeberg wegen der eingeschränkten Kapazität der Bergbahnen nur mit "Matchboxbaggern", wie er die sechs Tonnen schweren zivilen Geräte liebevoll bezeichnet, arbeiten kann, aber schon. Gearbeitet wird aber streng militärisch.

 

Die Baustelle direkt neben dem Hotel Hochschneeberg hat jedenfalls "alle Tücken, die ein Berg zu bieten hat." Insgesamt 8000 m³ Gestein wollen die Pioniere bis Mitte August weggesprengt und ein Plateau für den neuen Bergbahnhof geschaffen haben - was 1000 Lkw-Fuhren entspräche.

 

Bis dahin knallt es täglich zwei Mal, dafür werden vorab an die 90, bis zu 3,5 m tiefe Bohrlöcher, zwischen 5 und 21 Uhr, gebohrt. In diesen Löchern erfolgt dann die Zündung des patronierten flüssigen Sprengstoffs - nach Absperrung eines 300-Meter-Sicherheitsrings und Absprache mit der Rettungsleitzentrale in Wiener Neustadt. Nur wenn ein Notarzthubschrauber einsatzbereit ist, darf gezündet werden.

 

Das größte Sorgenkind war aber das Grundwasser. "Immerhin wird halb Wien von hier mit Grundwasser versorgt", erklärte Projektleiter Werner Suez. Dementsprechend groß war die Mitsprache der Wiener MA 31. Vor allem bei der Wahl des Sprengstoffs. "Auch wenn die Patrone nicht zündet, nichts darf ins Grundwasser", so Suez. Man einigte sich auf das umweltfreundliche "Lambrex".

 

Wasser: Als Indikator, dass im Untergund alles okay ist, gilt die nahe Elisabethkirche. Das denkmalgeschützte Gebäude liegt in der für Sprengungen höchsten Gefährdungsklasse 4. "Wenn ihr nichts passiert, kann man davon ausgehen, dass auch dem Kluftgefüge im Berg nichts passiert", erklärt Geologe Ing. Dr. Werner Leithner.

 

Das Gestein verlässt den Berg übrigens nicht. Es wird per Hydromeißel zerkleinert und in die nahe Mulde verfüllt. "Matchboxmäßig" ......... (Zitatende)

© Felix Roshardt, Gmunden
© Felix Roshardt, Gmunden

"Unser" Felix Roshardt (eh. meinblog.at) ist nun auf http://felixroshardt.wix.com/photography-blog zu finden.

Malerin Brigitte Lechner, 1120 Wien
Malerin Brigitte Lechner, 1120 Wien
Leopold Hnidek, PILUM Literatur Verlag, Strasshof an der Nordbahn
Leopold Hnidek, PILUM Literatur Verlag, Strasshof an der Nordbahn
Wer also noch ein schönes Weihnachtsgeschenk sucht, dem kann ich diese Anthologien, zum sehr moderaten Preis, nur empfehlen.
Im Pilum Verlag des Verlegers Leopold Hnidek   http://www.pilumliteratur.at/, erschien nun schon der 5. Band der Anthologie "Literatur aus Österreich".
Natürlich wieder mit einem Beitrag "unseres" (eh. meinblog.at)
Dipl.-Ing. Jürgen Krenn https://direkteinstieg.wordpress.com/ :-)
© Elisabeth und Manfred Bielesch, 1020 Wien
© Elisabeth und Manfred Bielesch, 1020 Wien

Hoffentlich gibt`s auch im nächsten Jahr wieder schöne Lichtbildervorträge der Familie Bielesch, über ihre zahlreichen schönen Wanderungen, in der Gebietsbetreuung im Stuwerviertel zu sehen :-)

Clarisse und Armand Beraru, Israel
Clarisse und Armand Beraru, Israel
Baufirma Dipl.-Ing. Wilhelm Sedlak, 1100 Wien
Baufirma Dipl.-Ing. Wilhelm Sedlak, 1100 Wien

Herzlichen Glückwunsch zum 70. Jubiläum!

Leider nimmt das Jimdo-System die schöne GMX-Karte von Hermann Tillich (noch) nicht an.

Charly Rieder, ATELIERgalerie 3A, 1040 Wien
Charly Rieder, ATELIERgalerie 3A, 1040 Wien
Thomas Blimlinger, Grüner Beziksvorsteher, 1070 Wien - Neubau
Thomas Blimlinger, Grüner Beziksvorsteher, 1070 Wien - Neubau
Grafik: volker@plass.at
Grafik: volker@plass.at
Herbert Hezucky, Meidlings eh. Bezirksvorsteher
Herbert Hezucky, Meidlings eh. Bezirksvorsteher
Laura Garavini ON, Italien
Laura Garavini ON, Italien
Dr. Gerhard Bisovsky
Dr. Gerhard Bisovsky

Liebe Frau Kainz,

 

ich wünsche Ihnen schöne und erholsame Feiertage und ein gutes neues Jahr. Und auch weiterhin viel Erfolg, Glück und Gesundheit.

 

Liebe Grüße

Gerhard Bisovsky

Generalsekretär

KEBÖ-Vorsitzender 2014-16

 

Konferenz der Erwachsenenbildung Österreichs 

VERBAND ÖSTERREICHISCHER VOLKSHOCHSCHULEN

Pulverturmgasse 14

1090 Wien

 

Maria Rauch-Kallat, Mentory Team
Maria Rauch-Kallat, Mentory Team
Veronika Smejkal mit afghanischen Flüchtlingen
Veronika Smejkal mit afghanischen Flüchtlingen

Liebe (Kunst-)Freunde,
ich wünsche Ihnen(euch) allen ein friedliches und frohes Weihnachtsfest und
für 2016 viel Gesundheit, Freude und Glück!
Ich war im Sommer einen Tag mit afghanischen Flüchtlingen im
Kunsthistorischen Museum und habe gesehen, wie viel Freude Kultur bringt!
Ich wünsche den Flüchtlingen und jedem Einzelnen vor allem Frieden und
Zufriedenheit für das Neue Jahr, 

 

ganz liebe Grüße
VERO Smejkal www.vero-art.com

Waltraud Barton, Verein IM-MER
Waltraud Barton, Verein IM-MER

Initiative Malvine - Maly Trostinec erinnern

 

Natascha Auenhammer, Zebralabor
Natascha Auenhammer, Zebralabor
Sylvia und Wolfgang Hruschka
Sylvia und Wolfgang Hruschka
© Christine Kainz 2012 - Univ.-Prof.  Dr. Mira Kadric-Scheiber
© Christine Kainz 2012 - Univ.-Prof. Dr. Mira Kadric-Scheiber

Ein liebes Email von Frau Prof. Kadric-Scheiber, mit dem Wunsch, das neue Jahr möge Frieden bringen.

© Christine Kainz 2012 - Richter Dr. Oliver Scheiber, BG 12
© Christine Kainz 2012 - Richter Dr. Oliver Scheiber, BG 12

Wie immer erreichte mich von Dr. Scheiber ein sehr herzliches Email. 2016 wird es am Bezirksgericht Meidling wieder viele interessante Veranstaltungen geben, die ich aber leider nicht mehr fotografieren kann, da mir die Kraft dazu fehlt.