Montag, 23. Mai 2016

(Update 30.5.2016)

 

"Wien: Das Bundesheer kommt ins Museum"

http://kurier.at/chronik/wien/wien-das-bundesheer-kommt-ins-museum/200.269.996

 

Heute Früh war dieser Artikel noch im online Morgen-Kurier zu lesen. Kaum gibt es einen kritischen Kommentar, schon wird der gesamte Artikel entfernt. Und so ist es auch bei vielen anderen Artikeln!

 

So viel zur Meinungsfreiheit in Österreich!

 

(24.5.2016: Alle Kommentare zu diesem Kurier-Artikel wurden gelöscht!!! Sie können diese aber im Original am Ende dieses Beitrages lesen.) 

Kurioserweise sind die Kommentare im Kurier wieder da!

 

 

Und überhaupt: Das ist die Politik in Österreich: Heute schaffen wir etwas ab und morgen schaffen wir es wieder an. Wir haben`s ja! Wobei ich froh bin, dass wir endlich einen g`scheiten Verteidigungsminister haben!

 

Mein Kommentar dazu:

 

Haben Sie schon einmal zwei alte Männer um ihr Lebenswerk weinen gesehen?

Ich schon!

 

 

Pioniermuseum in Klosterneuburg

 

Gegründet von den (nun pensionierten) Pionieren, Vizeleutnans  Prof. Carl Kohoutek und Adolf Krenn, mit viel Idealismus, privater Zeit und viel eigenem Geld.

 

Nachdem die Magdeburgkaserne, in der sich das Pioniermuseum befindet, samt PIONIERTRUPPENSCHULE unsinnigerweise verkauft wurde, obwohl  der Standort an der Donau für Brücken bauende Pioniere, nicht nur der Einzige in Österreich, sondern auch der vorstellbar Idealste war, wurde den beiden Pionieren, die auch viele schöne und interessante Ausstellungen ausrichteten, IHR Lebensprojekt Museum, welches sich in einem Nebengebäude der Kaserne befindet, praktisch weggenommen, in dem ganz einfach das Türschloss ausgetauscht wurde!!! Nicht die feine Art, dass SO mit verdienten Pionieren umgegangen wird!

 

„PIONIERE – WIE IMMER“ http://www.christinekainz.at/pioniere/

 

Die schöne Magdeburgkaserne wurde ein Flüchtlingsquartier und ist jetzt eine Müllhalde http://kurier.at/chronik/niederoesterreich/magdeburg-kaserne-als-fluechtlingsquartier-fix/97.079.046

 

Aus dem KURIER
Aus dem KURIER
Aus dem KURIER
Aus dem KURIER

Montag, 30.5.2016

 

Freundlicherweise erreichte mich ein Mail aus dem Büro des Bundesministers für Landesverteidigung:

Sehr geehrte Frau Kainz!

 

Der Herr Bundesminister hat Ihr E-Mail vom 30. Mai 2016 erhalten und mich mit der Beantwortung beauftragt.

 

Vorab darf ich mich für Ihr Lob bedanken und anmerken, dass die Bauarbeiten für die Erweiterung des HGM mit 2016/17 beginnen werden.

 

Die Verlegung des Pioniermuseums in Klosterneuburg ist erforderlich, weil die Magdeburg-Kaserne verkauft wurde. Aktuell findet die Erhebung der Eigentumsverhältnisse und eine Inventarisierung der dort ausgelagerten Exponate statt. Parallel dazu werden einvernehmliche Lösungen gesucht, damit diese Sammlung möglichst geschlossen und sachgerecht unterbracht werden kann.

 

Ich hoffe, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte und verbleibe mit freundlichen Grüßen

 

Mit besten Grüßen

Mag.(FH)Mag. Ingo Gstrein, ObstltdG

 

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport Kabinett des Herrn Bundesministers Roßauer Lände 1, 1090 Wien www.bmlvs.gv.at

Samstag, 28. Mai 2016

 

"Die Netzwerke von Doskozil" :-)

http://kurier.at/meinung/die-netzwerke-von-doskozil/201.361.079