Dienstag, 5. Juli 2016

Update 12.7.2016 (am Ende der Seite)

 

Initiative gegen Hasspostings

 

Da lachen ja die Hühner!

 

Des morgens erheiterte mich gleich einmal der Kurier Artikel: #GegenHassimNetz: "Meinungsfreiheit ist keine Narrenfreiheit" und "Wie kann gesellschaftlich und politisch gegen Hetze im Netz vorgegangen werden?"

 

http://kurier.at/kultur/gegenhassimnetz-meinungsfreiheit-ist-keine-narrenfreiheit/208.035.112 (siehe auch meinen Kommentar dort)

 

und 

 

Profil widmet sich dem Thema "Gegen Hass im Netz"

 

 Im März 2011 brachte Profil selbst einen HASSARTIKEL gegen Väter. Dazu mein damaliger Kommentar, den Profil freilich löschte:

 

ChristineKainz, 13.03. ’11 15:19

 

Pressekonferenz im Prückel

 

Sehr geehrte Frau Schwaiger, mit großer Verwunderung las ich hier Ihren Artikel. Waren Sie anwesend im Prückel? Das kann ich mir nicht vorstellen. Ich war anwesend, sowie auch andere Mütter und Großeltern, und kann daher sagen, daß Sie hier, in Ihrem Artikel, u.a. eine Lügengeschichte verbreiten.

 

Damit mein Kommentar nicht zu lange wird, will ich mich jetzt nur auf den Absatz, mit dem fettgedruckten Wort "Rechtsbrecher" beziehen, in dem Sie schreiben, dass Väter, diese Pressekonferenz nicht nur gestört hätten, sondern auch nur durch einen Polizeieinsatz zum Abmarsch überredet werden konnten und Sie zitieren Guido Löhlein (der überhaupt nicht anwesend war!!!) und diese Aussage schon aus diesem Grund gar nicht getätigt haben kann und sie stimmt übrigens auch nicht.

 

Sie scheinen zu träumen, Frau Schwaiger!

 

Väter, Mütter und Großeltern waren bis zum Schluss der Pressekonferenz anwesend und ein "Abmarsch infolge Polizeieinsatzes" hat nicht stattgefunden. Ganz im Gegenteil, nach Ende der Konferenz saß ein Großteil, so auch ich, noch weiter konsumierend im Cafe Prückel.

 

Ich hoffe, es ist Ihnen klar, dass Sie hier wegen Verbreitung unwahrer Tatsachen in Ihrem Artikel bzw. Verleumdung, belangt werden können.

Die Rechtsbrecherin sind nämlich Sie!!!

 

Weiteres können Sie lesen in meinem Blog http://christine2.meinblog.at/?blogId=35076

 

Rechtliche Schritte gegen Sie, wegen Verbreitung falscher Tatsachen und Verleumdung, behalte ich mir vor.

 

Mit Gruß, Christine Kainz

 

ChristineKainz, 13.3. ’18:27

 

Ich protestiere gegen die dzt. Löschung des 2. Teiles meines Kommentares und falls Profil auch den 1. Teil meines Kommentares löschen sollte, protestiere ich jetzt schon dagegen.

 

Wir lebem in einer freien Demokratie und jeder Mensch darf seine Meinung frei kundtun.

Christine Kainz

 

ZENSUR duch Profil http://christine2.meinblog.at/?blogId=35139 mit Kommentar von Sepp Gruber

 

 Es ging dabei um meinen Beitrag: Feindbild Vater

 http://www.christinekainz.at/2011-1/feindbild-vater/

5.7.2016

 

Und es sind ja gerade die MEDIEN selbst, welche HASSEN und HETZEN!!!

 

Man kann es täglich hören und lesen!

 

 

Es sind Medien, welche andere beschimpfen und in die linke oder rechte Ecke stellen - je nachdem - egal, ob die dort hingehören oder nicht.