Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen, die sich über die Dinge ziehn. Ich werde den letzten vielleicht nicht vollbringen, aber versuchen will ich ihn.

   

(Rainer Maria Rilke 1875-1926)

Wien - Prater Hauptallee
Wien - Prater Hauptallee

                 "My Way" https://www.youtube.com/watch?v=oSRk39B6QqQ

Am Ende verbraucht sich Alles und verliert seine Bedeutung

 

"Die Frage ist nicht, wie ALT ich bin,

sondern WIE ich alt bin."

 

Groucho Marx

Max Böhm:

 

 

An jenem Tag

An jenem Tag, der einmal kommen muß,
wird selbstverständlich alles weitergeh'n wie bisher, 
als wäre nichts Besonderes vorgefallen. 
Nur das Theatergebäude, 
in welchem ich mich als Komiker verkleidet hatte, 
wird einen schwarzen Stoff in den Wind hängen.

An jenem Tag, der einmal kommen muß: 
Zeitungen werden mein Bild zeigen 
"Wieder einer von der alten Garde", 
"Wir werden seiner gedenken!" 
Eine Minute im Radio. 
Und die werden mir das Geleit geben, 
die im Leben so wenig mit mir gegangen sind.

An jenem Tag, der einmal kommen muß - 
an den Fingern einer einzigen Hand 
wird man sie abzählen können, 
die ehrlich um mich trauern, 
denen der Verlust wirklich weh tut. 
Euch segne ich, sende euch Trost - 
bald wird alles vergessen sein.

An jenem Tag - 
das Tor zum Licht wird für mich aufgetan sein. 
Ich werde alle Bindungen und Verwirrungen lösen können. 
Ich werde erkennen die große Wirklichkeit. 
Wahrscheinlich - nein, sogar bestimmt - 
werde ich unsagbar glücklich und 
grenzenlos zufrieden sein.

Denn: An jenem Tag 
hinter jenem goldenen Tor 
wird ein riesiges Theater sein. 
Mit Kollegen, die immer kollegial sind, 
mit Kritikern, die immer sachlich sind, 
mit Regisseuren, die immer geduldig sind, 
die himmlischen Heerscharen mein Publikum. 
Und ich werde alle zum Lachen bringen. 
Aber plötzlich einmal - ganz unerwartet - 
werde ich mittendrin - ganz unerwartet - 
etwas ganz Wesentliches sagen dürfen, 
etwas, das uns alle betrifft. 
Und alle werden mit dem Kopf nicken 
an jenem Tag und sagen: 
"Das war richtig so! 
Das war wichtig so! 
Da spürt man doch, 
dass er auch ein Mensch war." 
Und sie werden 
einen himmelblauen Stoff 
in den Wind hängen, 
einen strahlenden 
Rundhorizont 
um die ganze 
weite Erde, 
und ich werde 
glücklich sein 
und ich werde 
sehr zufrieden sein

an jenem Tag,
an jenem Tag,
an jenem Tag.

Max Böhm

 

Stufen

 

Wie jede Blüte welkt und jede Jugend
Dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe,
Blüht jede Weisheit auch und jede Tugend
Zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.
Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe
Bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
In andre, neue Bindungen zu geben.
Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.

 

Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,
An keinem wie an einer Heimat hängen,
Der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen,
Er will uns Stuf’ um Stufe heben, weiten.
Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise
Und traulich eingewohnt, so droht Erschlaffen,
Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.

 

Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde
Uns neuen Räumen jung entgegen senden,
Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden...
Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!

 

(Hermann Hesse)