VHS Meidling: Italien im Umbruch - Ferdinando Imposimato im Gespräch

Podiumsdiskussion mit Ferdinando Imposimato (Richter, Publizist) und Luigi Materazzi (Romanist, Universität Wien), Übersetzerin Elisa Casaretto, Moderation (in der VHS Meidling) Andreas Pfeifer (ORF).

Es waren 2 Veranstaltungen:

31.5.2010 Volkshochschule Meidling - Gastgeber: Dr. Gerhard Bisovsky (Direktor der Volkshochschule Meidling) www.meidling.vhs.at

1.6.2010 Bezirksgericht Meidling - Gastgeber: Dr. Oliver Scheiber (Vorstand des Bezirksgerichtes Meidling) Moderation: Luigi Materazzi http://www.wien.gv.at/sozialinfo/content/de/10/InstitutionDetail.do?it_1=2097297&senseid=37

Ferdinando Imposimato, geb. 1936, war Untersuchungsrichter im Verfahren nach der Ermordung des italienischen Ministerpräsidenten Aldo Moro in den 1970er-Jahren und im Verfahren gegen den Papst-Attentäter Ali Agca, später in der Terrorbekämpfung tätig.

Berater bei der UNO und Mitglied der italienischen Anti-Mafia-Kommission. Ehrenpräsident des Corte di Cassazione in Rom. Publizist, schreibt u.a. Drehbücher, enger Freund des Regisseurs Federico Fellini.

Zuletzt erschienen: Doveva morire. Chi ha ucciso Aldo Moro. Il giudice dell`inchiesta racconta. 2008

Bestellungen über www.ibs.it oder Sie schreiben an giulia.frangini@prolibroservice.it Tel. 00390234597425

Luigi Materazzi, geb. 1943 in Chiusi (Siena), Studium an der Universität Pisa (Germanistik - Romanistik), ab 1977 Lektor für Italienische Sprache, neuere italienische Literatur sowie Landes- und Kulturkunde Italiens an der Universität Graz (bis 1979) und an der Universität Wien (bis 2009) tätig. Vorträge und Publikationen zu Fragen der italienischen Geschichte.

Alle Fotos © Christine Kainz 2010 (außer Skript)