Hier geht es zu den Fotos der Buchpräsentation vom 17.9.2017: 

 

https://www.christinekainz.at/2017-1/hannes-vyoral/ 

 

 

13. / 15. / 17. November 2017

Neues von Hannes Vyoral

 

Liebe Freunde, liebe Freundinnen,

 

kommenden Montag, 13. November 2017 (19 Uhr), lese ich im Literarischen Quartier der Alten Schmiede (Wien 1., Schönlaterngasse 9) aus meinem neuen Gedichtband JAHRLAND (edition lex liszt) und würde mich über euer Kommen sehr freuen.

 

Am Freitag, 17. November 2017 (17.30 Uhr), lese ich ebenfalls aus dieser Neuerscheinung im Café Schober, Bachstraße 26, Salzburg-Sam, aber auch aus meinem neuen Lyrik-Projekt EUROPA.

 

Und dazwischen, am Mittwoch, 15. November 2017 (19 Uhr), präsentierte ich im Wiener Literaturhaus (Wien 7., Ecke Zieglergasse/Seidengasse) die von mir gemeinsam mit Judith Nika Pfeifer herausgegebene Literaturzeitschrift PODIUM zum Thema GLÜCK (es werden Helwig Brunner/Graz und Katharina Riese/Wien lesen).

 

Herzliche Grüße:

 

Hannes

 

https://www.christinekainz.at/2017-1/hannes-vyoral/

 

https://www.christinekainz.at/vyoral-hannes/

 

Sonntag, 17. September 2017

 

 

 

 

Buchpräsentation: Hannes Vyoral "jahrland"

 

im Dorfmuseum Mönchhof /Bgld.

 

http://www.lexliszt12.at/index.php/component/dpcalendar/event/g-1-ghqicfvmvpq07ebg7bkgmifkuk_201709171400

 

edition lex liszt / Hannes Vyoral
edition lex liszt / Hannes Vyoral

 

HERZLICHE EINLADUNG


zur Präsentation der aktuellen Bände der Reihe
neue lyrik aus österreich“ (Berger Verlag)

am „Tag der Lyrik“, Mittwoch, 4. März 2015, 18 Uhr !!
in der Österreichischen Gesellschaft für Literatur, Wien 1., Herrengasse 5 http://www.ogl.at/


es lesen:

Gerald Jatzek aus „Die Lieder riechen nach Thymian. Reisegedichte“ (Band 7)
Isabella Breier aus „anfang von etwas“ (Band 8)
Judith Nika Pfeifer aus „manchmal passiert auch minutenlang gar nichts“ (Band 9)
Helwig Brunner aus „Denkmal für Schnee“ (Band 10)

Moderation: Sylvia Treudl

 

 

 

 

 

 

Hannes Vyoral
© Christine Kainz 2013

8.11.13

Hannes Vyoral: > weiss ist gedicht genug <

 

Gedichte von Hannes Vyoral http://de.wikipedia.org/wiki/Hannes_Vyoral, erschienen in der Edition Thurnhof 2013 www.thurnhof.atmit Offsetlithographien von Günther Wieland  http://www.youtube.com/watch?v=ug4sQcF9wlw


Das Buch ist über den gut sortierten Buchhandel zu beziehen.

Titelfoto © Christine Kainz 2013


Buchumschlag Foto 1 im Fotoalbum © Edition Thurnhof 2013



18.10.13

 

3A Tagebuchtag - Hannes Vyoral liest "Leichter Proviant" und andere Texte

 

Mittwoch, 6. November 2013, 19.00 Uhr, ATELIER - galerie 3A, 1040 Wien, Mittersteig 3a http://www.atelier3a.at

http://www.facebook.com/ATELIER3A


Viel Vergnügen wünscht christine2.meinblog.at

10.7.13

 

Hannes Vyoral: "streulicht" / "rozproszone swiatlo" Neuerscheinung!

 

"Er ist ein stiller Dichter. Und ein sehr produktiver. Still - nicht weil er schweigend durch die Welt wandert, sondern weil er sich heute kaum noch im sogenannten Literaturbetrieb herumtreibt." schreibt Nils Jensen (http://www.literaturhaus.at/index.php?id=7906 ) im Vorwort zu diesem neuen Buch Hannes Vyorals, welches zweisprachig, deutsch/polnisch vorliegt.


Die Gedichte wurden übertragen von den TeilnehmerInnen desÜbersetzerseminars am Institut für Germanische Philologie der Universität Wroclaw.


Umschlagentwurf / Projekt okladki: Joanna Sokolnicka


Erschienen ist das Buch im Neisse Verlag www.neisseverlag.de ISSN 1689-5363, ISBN 978-83-62571-49-9, ISBN 978-3-86276-093-0


Dieser Band 47 in der Buchreihe Österreich-Bibliothek, erschien mit finanzieller Unterstützung von Publikacje tomu wsparly finansowo.


Herausgegeben von / Redakcja Krzysztof Huszcza, Wroclaw 2013

Bilder © Neisse Verlag und Hannes Vyoral



13.6.13

Neue Lyrik aus Österreich

 

Mit 2013 startete in Österreich eine Buchreihe, die sich ausschließlich dem Gedicht verschreibt: "Neue Lyrik aus Österreich".


Auf jeweils 64 Seiten, in schöner Ausstattung, werden pro Jahr vier Titel erscheinen - die Durchmischung des Programms ist den HerausgeberInnen wichtig: neben renommierten LyrikerInnen sollen neue, weitgehend noch unbekannte Stimmen hier die Möglichkeit zur Veröffentlichung finden.

Produktionsstätte ist der Verlag Berger in Horn, für die programmatische Auswahl der Texte und die Betreuung der Reihe zeichnen Nils JensenSylvia Treudl und Hannes Vyoral verantwortlich.


Vorab liegt der Schwerpunkt auf der Herausgabe österreichischer AutorInnen, grundsätzlich gelangen nur bislang unveröffentlichte Gedichte zur Publikation: neue Lyrik eben.


Die Frühlingssaison eröffneten Gerhard Ruiss ("Paradiese, Schöne Gedichte") und Sophie Reyer ("die gezirpte zeit"), im Herbst folgen BarbaraPumhösel ("Parklücken") und Martin M. Fritz ("intrinsische süßigkeit").


Das Buch kann in Buchhandlungen oder direkt über den Verlag erworben werden. http://www.verlag-berger.at/erlesenes.html

 

Hannes Vyoral, Podium
© Christine Kainz 2009

17.5.13

 

Hannes Vyoral: Leichter Proviant - Gedichte aus dem Seewinkel

 

Sonntag, 26. Mai 2013, 17.00 Uhr, Dorfmuseum Mönchhof, 7123 Mönchhof, Bahngasse 62 http://dorfmuseum.at/

Eintritt freie Spende!


"licht spielt / auf dem wiesengrund / unter frühlings- / zart belaubten bäumen / wächst / & wird erwachsen / selbstbewusst / zur sonnenwende / sinkt / im alter fahl / und wintermüde / zeigt es sich / nur selten"

Eine bukolische Landpartie in 100 Gedichten – vom Frühling bis in den Spätherbst – durch die „Sonnenseite Österreichs“, den burgenländischen Seewinkel, dessen Landschaftsbild vor allem vom Himmel bestimmt wird – „lichte“ Gedichte also, zu Fuß, per Rad, vom freien Feld aus oder vom Liegestuhl im Garten…


Natur, Vegetation, Essen, Garten und Küche liefern verlässliche Bilder, mit denen die Tage in eine sympathische Ordnung gebracht werden. Ein lyrisches Ich unternimmt relaxende Landstreifungen, sinneslaszive Ausflüge.

Die verströmte Ruhe erweist mit Zeitverzögerung noch immensen Tiefgang, ein Phänomen, wie es nach gelungenen Meditationen eintritt.“ (Helmuth Schönauer). 


Zu seinem 60. Geburtstag legt Hannes Vyoral einen Lyrikband vor, der topografisch in vertrauter Umgebung verortet ist.


Hannes Vyoral

Geb. 1953 in Niederösterreich, seit 1976 freiberuflicher Schriftsteller und Kulturpublizist, lebt in Wallern im Burgenland und in Wien. Berufs- und kulturpolitische Tätigkeit (mit Gerhard Ruiss, u.a. Organisation des „Erstenösterreichischen Schriftstellerkongresses“ 1981, Geschäftsführer der IGAutoren bis 1991, Lehraufträge an Publizistik- und Germanistik-Instituten in Innsbruck, Salzburg und Wien).


Geschäftsführer der Schriftstellervereinigung PODIUM, Hrsg. der Lyrik-Buchreihen „podium porträt“ und „neue lyrik aus österreich“, Redakteurdes Magazins „Buchkultur“.


Veröffentlichte bisher rund 40 Bücher, darunter zehn Gedichtbände.

ISBN: 978-3-99016-045-9, € 17,-- zuzüglich Versandspesen. Buchbestellung: edition lex liszt 12, Raingasse 9b, 7400 Oberwart, Tel. 03352 33940, http://www.lexliszt12.at/ und im gut sortierten Buchhandel.


http://de.wikipedia.org/wiki/Hannes_Vyoral 

http://www.amazon.de/B%C3%BCcher/s?ie=UTF8&field-author=Hannes%20Vyoral&page=1&rh=n%3A186606%2Cp_27%3AHannes%20Vyoral 

http://www.burgenlandkultur.at/kuenstler/db/390 

http://www.literaturport.de/Hannes.Vyoral/ 


Foto © Christine Kainz 2010


Bild 1 im Fotoalbum © http://www.lexliszt12.at/ 


Bild 2 bis 65 im Fotoalbum alle © Christine Kainz 2013

70 Bilder

Kommentar:

28.5.13 ck


Lieber Hannes Vyoral,

es war eine wunderschöne Lesung. Danke dafür und danke für das Buch und ich freue mich, dass ich mit diesem Foto zu diesem Buch beitragen durfte. Ich schätze an Dir sehr, dass Du trotz Deines jahrzehntelangen Literatendaseins, ein so normaler, liebenswürdiger und bescheidener Mensch geblieben bist. Ich glaube, Du bist da eine große Ausnahme im Literaturbetrieb. 

So wundert es mich auch nicht, dass die, die Dich umgeben, gleich voran Deine sympathische Familie, ebenso "normale" und freundliche Menschen sind. Ein lieber Mensch auch Dein Verleger, Horst Horvath. Leutselig und gar nicht abgehoben. 

Ich habe mich dort, im Dorfmuseum Mönchhof - bei Haubenwallner`s - sehr wohl gefühlt und kann mich nur den Worten Deiner Lektorin, Annemarie Klinger, anschließen, dass man alles zu riechen meint, den See, das Gras usw. und es gefällt mir sehr, dass Du den Dingen, die Deine Blicke streifen und die unser Leben ausmachen, die ihnen gebührende Wichtigkeit mit Deiner Poesie verleihst. 

Ich wünsche Dir das Allerbeste zu Deinem 60er und hoffe, dass wir uns noch über viele Deiner Gedanken, in Buchform, freuen dürfen! Herzlichst


19.1.10

PODIUM: Hannes Vyoral, Peter Miniböck und Anna Weidenholzer im Literaturhaus Wien

 

Präsentation des PODIUM-Heftes "Gärten". http://www.podiumliteratur.at/texte/default.htm

Moderation Mag. Barbara Neuwirth


Nils Jensen (Podium-Vorsitzender) überreichte den Alfred Gesswein-Literaturpreis 2009 an Anna Weidenholzer


Alle Fotos © Christine Kainz 2009

109 Bilder